3. Ausgabe 2014

Ukraine: Botschafter berichtet aus erster Hand

Ute Bertram mit dem ukrainischen Botschafter Pavlo Klimkin und seiner Delegation in einem hellen Raum mit Pflanze im Hintergrund

Da wir im Hildesheimer Landkreis einen besonderen Bezug zu Vertriebenen haben, bin ich der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion beigetreten. Hierzu luden wir diese Woche den ukrainischen Botschafter Pavlo Klimkin (Bildmitte) ein. Er berichtete, dass circa 33.000 Deutsche in der Ukraine und über 600 Deutsche auf der Krim leben. Entgegen anderer Meldungen würden gut zwei Drittel der Ukrainer eine nähere Anbindung an die EU begrüßen. Die Anerkennung der Krim als russisches Territorium werde die Ukraine nicht akzeptieren. Ich empfehle allen Lesern, einen Blick in das Budapester Memorandum von 1994 zu werfen.

Kühler Sommer – Heißer Wahlkampf! Der Sommer ist fast schon vorbei, das Wetter eher kühl, doch dafür tobt der Wahlkampf bei mir im Wahlkreis umso heißer. Es macht mir großen Spaß mit den Menschen ins Gespräc…weiterlesen

Letzter Newsletter vor der Sommerpause Diese Woche stand ganz unter dem Zeichen der Diskussion um die "Ehe für alle". Mit dem erzwungenen Antrag auf Abstimmung hat sich die SPD als Koalitionspartner verabschiedet…weiterlesen

Mein neuer Newsletter Die Sommerpause rückt immer näher - Nur noch eine Sitzungswoche, bevor es in die heiße Phase des Wahlkampfes geht. Ich freue mich schon darauf, möglichst vielen meiner Wähler…weiterlesen