GesundheitWahlkreis

Besuch der Palliativstationen

Helios Klinikum Hildesheim und Krankenhaus Alfeld

CDU Bundestagsabgeordnte Ute Bertram mit Ulrike-Brock Wurl, AMEOS Pflegedirektor Michele Tarquinio Espadas und Dr. med. Christiane Wigand-Richter auf der Station in Alfeld vor einer roten Wand

Wie steht es um die Hospiz- und Palliativ-Versorgung im Wahlkreis? Dieser Frage ist die Gesundheitspolitikerin Ute Bertram letzte Woche bei zwei Besuchen nachgegangen.

„Es ist toll zu sehen, mit wieviel persönlichem Einsatz das Personal auf den beiden Stationen an seine Aufgabe herangeht. Schließlich ist dies ein hoch sensibles Feld.

Für mich ist wichtig: Der Wille des Patienten muss bei allen Entscheidungen im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig brauchen der Patient und seine Angehörigen eine einfühlsame Umgebung, um die letzte gemeinsame Zeit so angenehm und lebenswert wie möglich zu gestalten. Die Arbeit auf beiden Stationen hat mich überzeugt,“ so Ute Bertram.

Persönliche Erklärung zum Ausgang der Bundestagswahl Leider hat es für meinen Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag nicht gereicht. Um den Wahlkreis Hildesheim erneut zu gewinnen, fehlten mir am Ende genau 1.992 Stimmen, (1,2%). …weiterlesen

Russlanddeutscher Heimatabend in Drispenstedt Zum Heimatabend im Stadtteiltreff in Drispenstedt hatte die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram eingeladen. Ehrengäste waren ihr Fraktionskollege Heinrich Zertik aus H…weiterlesen

Forschungsministerin Johanna Wanka zu Gast in Hildesheim Am Dienstag durfte ich einen ganz besonderen Gast in Hildesheim begrüßen. Bildungs- und Forschungsministerin Johanna Wanka war meiner Einladung gefolgt und besuchte zusammen mit…weiterlesen