AlfeldBauhausWahlkreis

Neue Förderrunde „Nationale Projekte des Städtebaus“ ausgerufen!

Ute Bertram mit Vertretern des Fagus-Werks vor einem Aufsteller des Projekts

Aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ erhielt das Alfelder Fagus-Werk im letzten Jahr 1,3 Millionen Euro. Gemeinsam mit nur 45 anderen bundesweiten Projekten hatte das Werk diese exklusive Förderung erhalten. Heute begrüßte ich die Abordnung aus meinem Heimatort in Berlin, als die Förderurkunde überreicht wurde.

Wir haben mit dem Unesco-Welterbe Fagus-Werk ein herausragendes Bauprojekt im Landkreis Hildesheim. Der Gründungsbau des Bauhaus-Stils ist bis heute als Fabrik in Betrieb – ein einmaliger Schatz! Als Berichterstatterin für Bauhaus im Kulturausschuss des Bundestages habe ich mich daher für die Förderung eingesetzt. Ein schöner Erfolg für unsere Region!

Als „Nationale Projekte des Städtebaus“ werden Bauvorhaben mit besonderer über­regionaler Bedeutung und Qualität gefördert. Das Förderprogramm geht nun in die nächste Runde. Dafür sind Städte und Gemeinden auf­gerufen, bis zum 19. April 2016 geeignete Projekte beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einzureichen. Dieses Jahr liegen die Schwerpunkte der Förderung auf der Konversion von Militärflächen, der interkommunalen, städtebaulichen Kooperation sowie dem barrierefreien und demographiegerechten Umbau der Städte und Gemeinden. Wer ein gutes Projekt hat, soll sich bewerben – ich unterstütze Sie!

Persönliche Erklärung zum Ausgang der Bundestagswahl Leider hat es für meinen Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag nicht gereicht. Um den Wahlkreis Hildesheim erneut zu gewinnen, fehlten mir am Ende genau 1.992 Stimmen, (1,2%). …weiterlesen

Russlanddeutscher Heimatabend in Drispenstedt Zum Heimatabend im Stadtteiltreff in Drispenstedt hatte die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram eingeladen. Ehrengäste waren ihr Fraktionskollege Heinrich Zertik aus H…weiterlesen

Forschungsministerin Johanna Wanka zu Gast in Hildesheim Am Dienstag durfte ich einen ganz besonderen Gast in Hildesheim begrüßen. Bildungs- und Forschungsministerin Johanna Wanka war meiner Einladung gefolgt und besuchte zusammen mit…weiterlesen