BildungNiedersachsenSchule

Ute Bertram unterstützt die Petition für das Elternrecht auf freie Schulwahl in Niedersachsen

„Um die schulische Vielfalt in Niedersachsen zu erhalten und den Eltern weiterhin die Entscheidung zu überlassen, welche Schule für ihre Kinder die richtige ist, habe ich die Online-Petition für Schulische Vielfalt und das Elternrecht auf freie Schulwahl unterschrieben“, erklärt Ute Bertram.

Ab 1. August könnte unter der rot-grünen Landesregierung ein neues Schulgesetz in Kraft treten, das es erlaubt, künftig Haupt- und Realschulen, kooperative Gesamtschulen und Gymnasien durch so genannte „Integrierte Gesamtschulen“ (IGS) zu ersetzen. In den IGS werden sowohl Kinder mit Haupt- und Realschulempfehlung als auch Kinder mit Gymnasialempfehlung in gemischten Klassen unterrichtet.

Besonders das Angebot an Gymnasien im ländlichen Raum wäre von der Schulreform betroffen: Garantiert würde danach nur, dass ein Gymnasium innerhalb einer täglichen, zweieinhalb stündigen Fahrtzeit erreichbar ist. „Eine Zumutung für alle Schüler“, findet Ute Bertram. „Die Kinder sollten sich in ihrer Freizeit vom oft stressigen Schulalltag erholen und nicht stundenlang in Bus und Bahn unterwegs sein.“

Persönliche Erklärung zum Ausgang der Bundestagswahl Leider hat es für meinen Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag nicht gereicht. Um den Wahlkreis Hildesheim erneut zu gewinnen, fehlten mir am Ende genau 1.992 Stimmen, (1,2%). …weiterlesen

Russlanddeutscher Heimatabend in Drispenstedt Zum Heimatabend im Stadtteiltreff in Drispenstedt hatte die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram eingeladen. Ehrengäste waren ihr Fraktionskollege Heinrich Zertik aus H…weiterlesen

Forschungsministerin Johanna Wanka zu Gast in Hildesheim Am Dienstag durfte ich einen ganz besonderen Gast in Hildesheim begrüßen. Bildungs- und Forschungsministerin Johanna Wanka war meiner Einladung gefolgt und besuchte zusammen mit…weiterlesen