Pressemitteilung

Alfelderinnen in Berlin für ihr Engagement für Flüchtlinge geehrt

Am 18. Dezember ist der „Internationale Tag der Migranten“. Aus diesem Anlass hat die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoğuz, in Berlin rund 600 Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet, die sich besonders um die Integration von Flüchtlingen verdient gemacht haben.

Auf Vorschlag der Bundestagsabgeordneten Ute Bertram war auch die Alfelderin Regina Marics unter den Geehrten. Da sie sich allerdings im Ausland befindet, wurde Mania Mousouri-Fricke an ihrer Stelle nominiert und nahm die Ehrung in Berlin in Empfang.

Mania Mousouri-Fricke (im Bild mit Ute Bertram MdB) unterrichtet die Sprachkurse an der Alfelder Zweigstelle der Hildesheimer Volkshochschule. Darüber hinaus begleitet sie Flüchtlinge zum Arzt und hilft ihnen bei der oft schwierigen Bewältigung des Alltags. Die pensionierte Lehrerin Regina Marics hat sich seit Jahrzehnten auf allen Gebieten des ehrenamtlichen Engagements um Flüchtlinge verdient gemacht.

„Ich gratuliere beiden sehr zu der Würdigung,“ so Ute Bertram. „Unser Land lebt von solchem bürgerschaftlichen Engagement – daher ist es wichtig, dass wir auch mal „danke“ sagen!“

Download