Pressemitteilung

Einblick in den Pflegeberuf: Auf Tour mit Schwester Dagmar

Wie sieht der Alltag in den Pflegeberufen aus? Um das zu erfahren, hat sich die Gesundheitspolitikerin Ute Bertram einen ganzen Vormittag Zeit genommen. Am Montag begleitete sie die ambulante Pflegekraft Schwester Dagmar Nowitzky von „Daheim statt Heim“ auf ihrer Tour durch Hildesheim. Ab sechs Uhr morgens wurden der Reihe nach 13 pflegebedürftige Personen besucht. „Ich muss ehrlich sagen, ich bin beeindruckt. Das ist ein Knochenjob,“ so die Alfelder Bundestagsabgeordnete.

„Im Bundestag diskutieren wir momentan die anstehende Pflegereform. Wer auf ambulante oder stationäre Pflege angewiesen ist, kann in Zukunft auf deutlich mehr Unterstützung hoffen. Wie wichtig das ist, konnte ich jetzt aus erster Hand erleben,“ so Bertram weiter.

Auch die Reform der Ausbildung zur Pflegekraft kam zur Sprache. Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD ist festgelegt, dass eine gemeinsame Grundausbildung und eine darauf aufbauende Spezialisierung für die Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege etabliert werden soll. „Es ist richtig und wichtig, das Image der Pflegeberufe aufzuwerten. Gleichzeitig habe ich heute aber auch von der Sorge der Altenpflegekräfte erfahren, dass Fachkräfte dann zunehmend in die anderen beiden Bereiche wechseln könnten. Altenpfleger werden aber in Zukunft immer wichtiger werden. Daher müssen wir diese Befürchtungen ernst nehmen,“ so Ute Bertram. Solch ein Tag gibt also wichtige Impulse für die Facharbeit in Berlin – deshalb wird die Abgeordnete regelmäßig den direkten Austausch mit der Pflegepraxis suchen.

Download