Pressemitteilung

Grünes Licht für Modellprojekt „Jugend stärken im Quartier“ in Hildesheim

Hildesheim kann ab Januar 2015 sein Modellprojekt zum Übergang von der Schule in den Beruf starten. „Mit ihrer Interessenbekundung für das Bundesprogramm ‘Jugend stärken im Quartier‘ hat die Stadt Hildesheim Erfolg gehabt“, freut sich Ute Bertram. Nach Auswertung der 220 Interessenbekundungen erfüllen 200 die Voraussetzungen. Sie werden in Kürze zur Antragstellung aufgefordert – so auch Hildesheim.

Das Programm unterstützt Projekte für Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren. Es soll den Übergang von der Schule in den Beruf durch aufsuchende Jugendsozialarbeit und einfach zugängliche Beratung erleichtern. Die beiden Bundesministerien für Umwelt und Bau und für Familie, Senioren, Frauen und Jugend arbeiten bei der Förderung zusammen.

Als einziger Antragsteller aus der Region hatte sich die Stadt Hildesheim in Absprache mit dem Landkreis auf die Ausschreibung beworben. „Der Hildesheimer Ansatz, neue Zugangswege zu besonders schwierigen Zielgruppen wie Flüchtlingen, obdachsuchenden Jugendlichen, Jugendlichen mit Migrationshintergrund oder jungen Menschen mit psychischen Problemen zu finden, hat in Berlin überzeugt,“ freut sich die Bundestagsabgeordnete. „Wenn alles glatt geht, kann es zum neuen Jahr losgehen!“

Download