Pressemitteilung StädtebauWahlkreis

Städtebauförderung zur Bewältigung des demographischen Wandels!

Die 2014 auf 700 Millionen Euro erhöhte Städtebauförderung des Bundes ist eine erfolgreiche Gemeinschaftsleistung zwischen Bund, Ländern und Kommunen. Wie die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram mitteilt, werden die erfolgreichen Programme neben dem neuen Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ auch 2016 weiter gefördert. Bislang hat der Landkreis Hildesheim 29,7 Mio. Euro an Bundesmitteln erhalten. Ute Bertram: „Ich freue mich, dass es mit diesen Mitteln gelungen ist, auch in unserem Landkreis viele erfolgreiche Maßnahmen durchzuführen. Neben den aktuellen Projekten im Stadtgebiet im Bereich ‚Soziale Stadt‘ und ‚Stadtumbau West‘ erfolgten Maßnahmen in den Gemeinden Alfeld, Bockenem, Elze, Gronau und Sarstedt.“

Der im letzten Jahr zum ersten Mal abgehaltene „Tag der Städtebauförderung“ wird auch in diesem Jahr begangen. In dessen Mittelpunkt am 21. Mai stehen eine stärkere Bürgerbeteiligung und die Präsentation kommunaler Projekte der Städtebauförderung. Unter anderem können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von 14 bis 17 Uhr das Sanierungsprogramm „Stadtumbau West“ am Moritzberg in der Maschstraße 60 besichtigen. Des Weiteren stehen an diesem Tag das Phoenixgelände sowie andere interessante Programme der Städtebauförderung in den Städten und Gemeinden des Kreises für Besucher offen. Bertram: „Die Förderung der Kommunen ist ein wichtiges Signal zur Bewältigung des demographischen und ökonomischen Wandels.“

Berlin, 13. Mai 2016

Download Pressemitteilung