Pressemitteilung

Ute Bertram: „Bundesregierung fördert Kitas weiterhin“ – Neun Einrichtungen im Landkreis Hildesheim profitieren direkt

Das erfolgreiche   Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ wird fortgesetzt. Bis zum 31. Dezember 2015 sollen rund 4.000 Schwerpunkt-Kitas bundesweit gefördert werden. Dafür stellt der Bund zusätzlich rund 100 Millionen Euro jährlich zur Verfügung und investiert erneut in die qualitative Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung. Jede geförderte Einrichtung erhält davon 25.000 Euro pro Jahr, jeder Einrichtungsverbund 50.000 Euro pro Jahr. Hierauf hat die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram hingewiesen.

Im Landkreis Hildesheim kommen neuen Kitas in den Genuss der direkten Förderung durch den Bund. (Siehe Übersicht!)

Das ist ein echter Beitrag für mehr Qualität in Kitas“, sagt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig. Ute Bertram ergänzt: „Wir wissen aus eigener Erkenntnis hier in unserem Landkreis, dass viele Kinder sprachlich und auch in der Motorik nicht altersgerecht entwickelt sind. Für die Zukunftschancen dieser Kinder ist es von größter Bedeutung, diese Defizite zu beheben, bevor sie in die Schule kommen. Es geht um nichts weniger als Chancengerechtigkeit vom ersten Schultag an. Ich bin froh, dass die Bundesregierung hier gezielt fördert. Und ich habe die Hoffnung, dass auch die Kindergartenträger und das Land die besondere Bedeutung frühzeitiger Förderung nach ihren Kräften unterstützen.“

Auch über 2015 hinaus plant der Bund eine weitere Initiative zur sprachlichen Bildung. Diese soll auf den Erkenntnissen der Evaluation und des Eckpunkteprozesses des laufenden Programms aufbauen. Aus diesem Grund wird das Programm „Schwerpunkt- Kitas Sprache & Integration“ zunächst um ein weiteres Jahr verlängert, um es dann gemeinsam mit Experten, Ländern und Kommunen nachhaltig weiterzuentwickeln.

Download