Pressemitteilung

Ute Bertram: Forschungsstarkes Hildesheim

Bund investiert 26 Millionen in Forschung und Bildung im Landkreis Der Landkreis Hildesheim profitiert stark von den Fördermitteln des Bundes für Forschung und Bildung. Über 26 Millionen Euro sind seit 2001 in den Wahlkreis geflossen, wie die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram mitteilte. „Der Bund förderte und fördert bei uns insgesamt 78 Projekte,“ so Bertram. „Das zeigt, wie lebendig die Forschungslandschaft in und um Hildesheim ist.“

„Sei es die Entwicklung von Trainingsprogrammen für Kinder mit Lese- Rechtschreibstörung an der Universität Hildesheim, die Forschung zum „Intelligent Car Interieur“ durch die Robert Bosch GmbH oder die Entwicklung von on- und offline-Beratungsangeboten für Senioren an der HAWK – bei uns wird auf höchstem Niveau entwickelt und geforscht. Das schlägt sich auch in den bewilligten Fördermitteln nieder,“ zeigte sich Bertram zufrieden.

Am meisten profitieren die Universität Hildesheim und die HAWK, die allein für laufende Projekte zusammen insgesamt knapp 9,3 Millionen Euro Fördermittel erhalten. Aber auch viele regionale Unternehmen werden für innovative Projekte gefördert. Das schafft Arbeitsplätze und Identitätsstiftung in der Region, so Bertram: „Die Vielfalt der Förderung spiegelt die Vielfalt des Landkreises.“

Download