Pressemitteilung HildesheimWahlkreis

Ute Bertram und Klaus Brähmig treffen Vertreter von Vertriebenenvereinen und Heimatstuben in Hildesheim

Die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram trifft sich mit ihrem Kollegen Klaus Brähmig (CDU), um gemeinsam mit Vertretern von Vertriebenenvereinigungen über die Herausforderungen zu sprechen, die angesichts des demografischen Wandels auf die ehrenamtlich Engagierten in diesem Bereich zukommen. Die Veranstaltung findet am kommenden Dienstag, dem 2. Juni 2015, im Mehrgenerationenhaus in Hildesheim statt.

Ute Bertram kennt das größte Problem der Vertriebenenvereine und Heimatstuben: Die Erlebnisgeneration wird zusehends kleiner; die Menschen, die Flucht und Vertreibung unmittelbar erlebt haben, werden weniger. „Ich möchte für die Diskussion um die Weiterführung der Traditionen sowie der Bewahrung und Pflege des kulturellen Erbes einen Impuls geben“, erklärt Ute Bertram den Hintergrund der Idee. Die Alfelderin ist Mitglied in der Gruppe der Vertriebenen und Aussiedler der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag und sieht das direkte Gespräch mit den Betroffenen im Wahlkreis als Basis für ihr Engagement auf Bundesebene.

„Besonders freue ich mich darüber, dass Klaus Brähmig, der Sprecher der Vertriebenen und Minderheiten unserer Fraktion, in meinen Wahlkreis kommt. Seine Expertise und die Berichte aus der Praxis werden sicher zu einem angeregten Austausch beitragen.“

Im Vorfeld der Veranstaltung wird die Abgeordnete gemeinsam mit Klaus Brähmig das Neisser Heimatmuseum sowie den Hildesheimer Dom besuchen.

Hildesheim, 28. Mai 2015

Download Pressemitteilung