Pressemitteilung

„„Warm-up zur Europawahl“: Junge Europawahl am 16. Mai | Ute Bertram MdB appelliert: Kinder und Jugendliche sollen eigene Europa-Wahllokale aufmachen“

„Warm-up zur Europawahl“: Junge Europawahl am 16. Mai | Ute Bertram MdB appelliert:

Kinder und Jugendliche sollen eigene Europa-Wahllokale aufmachen

Gut eine Woche bevor die offiziellen Wahllokale am 25. Mai öffnen, werden Kinder und Jugendliche am 16. Mai deutschlandweit ihre eigene Europawahl durchführen.

„Dabei läuft alles wie ‚in echt’ ab: Es gibt einen Stimmzettel mit den Parteien, die auch tatsächlich zur Wahl antreten, mit Wahllokalen, Wahlurnen, Wahlvorständen. Die ganze Stimmabgabe sollen Kinder und Jugendliche im Landkreis selbst organisieren. Als Wahllokal kommt eigentlich jeder Ort in Frage, an dem Kinder und Jugendliche häufig sind: die Schule, das Schwimmbad, der Markt-, Sport- oder Spielplatz“, so Ute Bertram.

Kinder und Jugendliche, die ihr eigenes U18- Wahllokal gründen wollen, müssen dies im Internet registrieren lassen: www.u18.org. Die junge Europawahl wird vom Deutschen Bundesjugendring mit organisiert.

Steht das Wahllokal fest, müssen die jungen „Europawahl-Manager“ für volle Wahlkabinen sorgen. Sie können über wichtige Europathemen informieren und über die Parteien, die zur Wahl antreten. „Das Know-how zur Europawahl ist wichtig. Als Bundestagsabgeordnete komme ich gern im Wahllokal vorbei, um zu erklären, wie das Europäische Parlament funktioniert“, verspricht Bertram.

Wer bei dieser U18-Wahl dabei ist, erlebt übrigens eine Premiere: Es ist die erste Europawahl, bei der bundesweit Kinder und Jugendliche „mitwählen“. „Es ist die Chance, zu erleben, wie Europa und die Europawahl funktionieren. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche im Landkreis Hildesheim den Erwachsenen zeigen, wie Europa geht“, so Ute Bertram.

Download