Artikel mit Schlagwort "Kultur und Medien"

avatar
Diese Woche ist Berlinale - und traditionell lädt die Junge Union dann zu einem Empfang. Die Filmwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in Deutschland. Gleichzeitig steht sie für das kreative, offene Deutschland. Auch deshalb hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters in den letzten Jahren beachtliche neue Fördermittel für die Filmwirtschaft bereitgestellt. (mehr …)weiterlesen
Es ist ein historisch fast einmaliger Vorgang: 1989 gingen in der damaligen DDR gut 320.000 Menschen auf die Straße, um mit Kerzen und Plakaten gegen das Regime zu protestieren. Und sie schafften es tatsächlich: Die "friedliche Revolution" beendete das SED-Regime; 1990 kam es zur deutsch-deutschen Wiedervereinigung. Diesem Wunder soll in der Mitte Berlins ein Denkmal gesetzt werden - das war der Wunsch des deutschen Volkes, und auch des Bundestages, der das in zwei Beschlüssen in den Jahren 2007 und 2008 festgehalten hat. 10 Millionen Euro wurden dafür bereitgestellt. Der im Wettbewer…weiterlesen
avatar
FlüchtlingspolitikKultur und Medien

„Kultur baut Brücken“

Bundestag verabschiedet Ute Bertrams kulturpolitischen Antrag

So heißt der Antrag, über den heute sogar die BILD-Zeitung berichtete. (Man beachte allerdings auch den Hinweis dazu vom Deutschen Kulturrat.) Im Januar diesen Jahres hatte ich die Idee, dass die Große Koalition einen parlamentarischen Antrag zum Beitrag der Kulturpolitik zur Integration stellen sollte. Eigentlich wollten wir damit schon im Mai zum "Tag der kulturellen Vielfalt" ins Plenum. Was als rein kulturpolitische Idee begann, wurde mit der Zeit immer tagespolitischer. (mehr …)weiterlesen
Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat letzte Woche 400.000 Euro Planungsmittel für das Center for World Music (CWM) in Hildesheim freigegeben! Dafür hatte ich mich seit Monaten eingesetzt. Der Erfolg hat den Universitätspräsidenten Professor Friedrich und mich so gefreut, dass wir uns Montag umgehend bei einem Vor-Ort-Termin mit den zuständigen Fachleuten und der Presse trafen. Die Uni Hildesheim hat mit dem CWM eine deutschlandweit einmalige internationale Musikinstrumentensammlung. Auf dem Gelände der Domäne Marienburg soll nun ein 1000qm großer Neubau entstehen, der …weiterlesen
Kennen Sie das Center for World Music in Hildesheim? Wenn nicht, dann sollte sich das bald ändern! Dieses versteckte Juwel an der Universität Hildesheim hat nämlich bundesweite Bedeutung! Im Center for World Music der Stiftung Universität Hildesheim lagert eine deutschlandweit einmalige, mehrere tausend Musikinstrumente umfassende Sammlung. Doch bislang fristet dieser Schatz in der Timotheus-Kirche aus Platzmangel ein Schattendasein. Universitätspräsident Professor Wolfgang-Uwe Friedrich war deshalb vor einigen Monaten auf mich zugekommen, da ich Mitglied im Bundestagsausschuss fü…weiterlesen
Kurz vor der Sommerpause lud ich heute morgen zum "Bauhaus-Frühstück". Warum? Ich habe in meinem Heimatort Alfeld das Fagus-Werk, und damit den Gründungsbau moderner Industriearchitektur. Deshalb bin ich in der AG Kultur und Medien für das Bauhaus-Jubiläum zuständig, also für die Feierlichkeiten, mit denen Deutschland im Jahr 2019 die Gründung der berühmten Schule im Jahr 1919 feiern wird. Vom Iphone bis zur Türklinke ist der moderne Alltag weltweit immer noch von Design-Prinzipien geprägt, die damals entwickelt wurden. Auch viele meiner Kollegen haben Monumente des Bauhauses b…weiterlesen
avatar
Die AG Kultur und Medien lud am Mittwoch zum "Kultursalon" ein - und über 1200 Persönlichkeiten kamen! Einmal pro Legislaturperiode findet dieses Treffen von Politik und Kultur statt. Angela Merkel sprach, natürlich Monika Grütters, dazu spielte Daniel Barenboim Klavier und das Bundesjugendballett tanzte. So macht Kulturpolitik besonders Spaß! (mehr …)weiterlesen
Im Bundestagsausschuss für Kultur und Medien bin ich für meine Fraktion für das Unesco-Weltkulturerbe zuständig. Denn kaum jemand hat so viele Stätten bei sich im Wahlkreis - ganze drei Stück sind es bei uns! Wir haben nicht nur St. Michaelis, eine der schönsten frühromanischen Kirchen in Deutschland. Sie ergibt mit dem Mariendom und dem Domschatz ein einzigartiges mittelalterliches Ensemble. Auch der 1000-jährige Rosenstock an der Apsis des Doms ist sagenumwoben. Seit 2011 gehört außerdem das Fagus-Werk in Alfeld zum Unesco-Weltkulturerbe. Es gilt als Gründungsbau der weltw…weiterlesen
Haben Sie schon einmal von der Deutschen Welle (DW) gehört? Wahrscheinlich schon. Wissen Sie aber auch, was sie für Flüchtlinge tut? Diese Sitzungswoche in Berlin startete für mich mit einer Klausurtagung der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der CDU/CSU-Fraktion. Der Intendant der DW, Peter Limbourg, erzählte uns von der vielfältigen Arbeit des öffentlich-rechtlich organisierten Unternehmens. Sie ist der größte Einzelposten im Kulturhaushalt des Bundes und das mit gutem Grund! Als Auslandssender Deutschlands bietet die Deutsche Welle Informationen über Radio und Internet in 30 Spr…weiterlesen
avatar
FlüchtlingspolitikKultur und MedienVertriebene

Plenarrede zur Kulturpolitik

Kulturförderung nach § 96 Bundesvertriebenengesetz

Diese Woche sprach ich im Plenum des Deutschen Bundestages zur Kulturpolitik. Millionen Deutsche flohen nach dem Zweiten Weltkrieg aus den ehemaligen deutschen Gebieten. Was sie dort an Kulturschätzen zurückließen, wird bis heute nach § 96 des Bundesvertriebenengesetzes gefördert. In den Zeiten aktueller Flüchtlingsströme bekommt das eine neue Relevanz. Die Rede ist in der Mediathek des Deutschen Bundestages zu sehen. Meinen letzten Newsletter aus dem Jahr 2015 lesen Sie hier.weiterlesen